Allianzoffizere

Feldmarschall Rutlend
Oberst Graustein
Major Saylem
Sir Durval Richtwald
Kommodore Cohen
Hauptmann Lennox
Hauptmann Warden
Hauptmann Reogolus
Valerian Anderson

 

 

 

 

 

 


Feldmarschall James Rutlend [NPC]

Sturmwind (Neutral)

Feldmarschall James Rutlend ist der zweite Sohn eines Fürsten aus Lordaeron, ein hochrangiger Offizier der Allianz und Teil des Oberkommandos der vereinten Streitkräfte der Allianz. Unter seinem Befehl stehen mehrere Truppenverbände, welchen er in Stellvertretung des Königs als Oberbefehlshaber vorsteht.

Sein Charakter wird als militärisch streng, beherrscht, kühl, jedoch auch etwas arrogant beschrieben.

Feldmarschall James Rutlend

"Am bedauerlichsten ist, dass ich Nazgrims Gesicht nicht sehen konnte, als wir seine großmächtige Verteidigung einfach überrollt haben." - Feldmarschall Rutlend über die Schlacht um Orgrimmar

 

 

[NPC] Oberst Avedarion Graustein

Sturmwind (Neutral)

Befehlshabender Offizier des Regiments Eisenbruchs.

Rest folgt...

 

 

Major Vergillius Saylem

Sturmwind (Neutral)

Major Vergillius Saylem ist der stellvertretende Befehlshaber des Regiments Eisenbruch. Er entstammt einer gilnearischen Militärfamilie und trat der Armee von Sturmwind nach dem Beitritt des Königreichs Gilneas in die Allianz im Rang eines Leutnants bei. Durch seine herausragenden Führungsqualitäten und Leistungen auf dem Schlachtfeld stieg er allerdings schnell zum Major auf.

 

 

Sir Durval Richtwald

Sturmwind (Neutral)

Sir Durval Richtwald ist ein halbelfischer Paladin, ein Ritter sowie ein Offizier der Allianz. Er war bis zum Eintreffen der Invasionsflotte der Kommandant des Truppenverbands Löwenvorhut.

 

 

Kommodore Tony Cohen

Sturmwind (Freundlich)

Kommodore Tony Cohen begang seine Laufbahn bei der Marine im frühen Alter von 14 Jahren. Der Sohn eines Hauptmannes und einer Honighändlerin begang als Matrose auf der "SMS Schwertfisch" und war einer der wenigen Marinesoldaten die immer nur auf einen Schiff geblieben waren bei der Ausbildung.

Kommodore Cohen wurde bei den Kanonieren eingesetzt und erlebte Seeschlachten gegen die Horde sowie der Piraterie. Er hatte einen steilen Aufstieg bereits im Alter von 17 Jahren war er der erste Kanonier und dort Deckmeister im Rang eines Maat und wurde später vom ersten Kanonier zum Segelmeister im Rang eines Leutnants ehe man Ihn durch seine Erfahrung und im recht jungen Alter von 31 zum Kommodore beförderte wo er in Pandaria die Befehlsgewalt eines Schiffsverband von 5 Schiffen hatte und dort gegen die Horde heftige Seegefechte austragte. Später wurde er aus unbekannten Gründen als führendes Patroullienschiff in der Handelsroute zwischen Sturmwind und Beutebucht eingesetzt, doch Gerüchte besagen das eine Schwertfisch II gebaut wird welches Ihn wohl wieder in die Seeschlachten bringen soll.

 

 

Hauptmann Garren Lennox

Sturmwind (freundlich)

Hauptmann Garren William Lennox ist der befehlshabende Offizier der 53. Kompanie der königlichen Armee von Sturmwind. Sein Dienst begann während dem Aufstand der Defias in der Volksmiliz. Nach der Umwandlung zur Westfallbrigade während dem Krieg gegen den Lichkönig, diente er in dieser erst als Unteroffizier, später mit dem Tod seines Vorgesetzten als Offizier, ehe er nach dem Fall des Lichkönigs eine eigene Einheit bekommen hatte: die 53. Kompanie.

An Seiten seiner Soldaten hat er schon etliche Schlachten erfolgreich und verlustarm geschlagen.

Hauptmann Lennox verfügt über ein außerordentliches Führungstalent im Krieg. Er ist streng, kalt und absolut erbarmungslos, wenn es um den Feind oder Fehler in den eigenen Reihen geht. Und in diese Richtung drillt er auch seine Soldaten. Markant ist jedoch sein loses, schmutziges Mundwerk gegenüber allen, die ihm in militärischer Hinsicht nicht vorgesetzt sind. Das brachte ihm schon das ein oder andere Problem mit dem Adel.

 

"Nehmt ein Schwert und kämpft für eure Liebsten oder sterbt als erbärmlicher Versager." - Garren zu einem furchtsamen Bürger

 

 

Hauptmann Thomas Warden

Sturmwind (Neutral)

Hauptmann Thomas Warden ist der befehlshabende Offizier der 44. Kompanie der königlichen Armee von Sturmwind. Er entstammt einer Familie, welche seit Generationen im Militärdienst steht. Nach seiner Offiziersausbildung in der Hauptstadt wurde er als Leutnant in die 44. Kompanie eingegliedert.

Nachdem der alte Hauptmann aufgrund Altersschwäche aus dem Dienst trat, wurde Warden zum Hauptmann befördert und führte die 44. Kompanie in den Krieg gegen den Lichkönig, wie auch in viele andere Schlachten danach.

Hauptmann Warden gilt als militärisch streng, kühl und gefasst. In der Regel herrschen unter seinem Kommando Disziplin, Ordnung und eine allgemeine, gute Stimmung.

 

"Sieg der Allianz! Für das Licht! Für Sturmwind! Für den König!" - Schlachtruf von Thomas

 

 

Hauptmann Tolok Reogolus

Allianz (freundlich)

Tolok Reogolus ist ein Offizier in der Armee der Allianz ist Befehlshaber der 3. Fernspähkompanie "Adlerauge". Als Hauptmann ist er nicht nur erfahren im Umgang mit Strategien und Taktiken im Kampf, sondern auch absolut loyal zur Allianz.

Toloks Spruch "Krieg ist meine Art zu leben" trifft wohl ziemlich gut auf ihn zu.

Seine Hingabe und absolute Loyalität zur Allianz sorgen dafür, dass er sich meistens nicht nur im militärischen Sinne vorbildlich verhält, sondern auch, dass er es schwierig in Großstädten wie Sturmwind hat, wo keine Militärlagerstimmung herrscht.

Oftmals wird man ihn in der Kathedrale beim Beten finden oder aber auf Patrouille durch sein geliebtes Königreich, wenn er gerade nicht in einen Kriegseinsatz ist.

 

 

Valerian Anderson ✝ (?)

Sturmwind (freundlich)

Valerian Anderson war ein Söldner, welcher kurz vor Höllschreis Fall eine wesentliche Rolle für die Belagerung von Orgrimmar erfüllt hatte. Vor dieser sammelte er für die Allianz viele strategisch wertvolle Informationen über das Brachland, Durotar, Ogrimmar, die Kor'kron und die Rebellen und die momentan anherrschende Situation innerhalb der Horde.

Ferner war er einer derer, die als erstes Kontakt mit den Rebellen aufgenommen, den ersten Baustein für die Zusammenarbeit gelegt sowie den Ort für das erste Basislager der Löwenvorhut vorbereitet hatte.

Mit dem Eintreffen der Löwenvorhut legte er das Allianzwappen an und diente unter Sir Durval Richtwald als taktischer Berater sowie Offizier. Nachdem die Löwenvorhut aufgelöst wurde, kehrte er mit dem Schiff nach Sturmwind zurück, verschwand allerdings nach der Ankunft spurlos. Angeblich habe man ihn noch einmal in Orgrimmar nach dem Fall Höllschreis gesehen. Doch seitdem gilt er als verschollen. Sturmwind hat ihn inzwischen als im Kampf gefallen, jedoch auch als Kriegshelden benannt.

Über mehr, als dass Valerian aus Lordaeron stammt, ist über seine Vergangenheit nicht bekannt. Gerüchteweise soll es sich bei ihm um einen verdeckten SI-7 Agenten gehandelt haben.

 

"Wenn wir hier nich' gewinnen, dann war's das mit ganz Azeroth." - Valerian Anderson über den Feldzug gegen die Kor'kron